Blinde Flecken

Ein Hörstück. Ausstrahlung in der Sendung Zeitfragen vom 23.12.2014 auf Deutschlandradio Kultur

 

Szene I:

B: Zum jetzigen Zeitpunkt ist klar: Wir lieben Kuchen.

A: Ja, Sie haben recht: Wir lieben Kunst.

A: Es geht Ihnen immer um die Anderen.

B: Haben Sie den Kuchen mitgebracht?

A: So richtig will es nicht passen – wir kommen heute nicht mehr zusammen.

A: Und generell gesprochen: Ihre Socken passen nicht zum Teppich.

B: Haben Sie jetzt Kuchen mitgebracht oder nicht?

A: Ich meine die Muster – die passen nicht so richtig zusammen.

B: Ob Sie Kuchen mitgebracht haben, frage ich Sie.

A: Ich verstehe Sie nicht – ich dachte, wir kommen heute zu einem Ergebnis.

B: Sie haben den Leuten ins Gesicht gesagt, dass Sie Kuchen mitbringen – und Sie haben es nicht getan.

 

Szene II:

A: Ich will Tänzer sein. Ich meine diese Art Mensch, der es erlaubt ist, narzisstisch zu sein. Man steht ja über den Dingen. Aber mal ehrlich: Wer belächelt denn nicht Männer in engen Hosen, die über die Bühne schweben?

B: Das ist in der Praxis nur schwer umsetzbar. Dir fehlen die physischen Fertigkeiten.

A: Ich will Rhetoriker sein. Einer dieser Menschen, die komplexe Floskeln unters Volk bringen.

B: Dafür fehlt es aktuell an den optimalen Rahmenbedingungen. Und die anderen Kinder sind doch schon viel weiter.

A: Ich will Maler sein. Mir schwebt ein Beruf vor, der nicht als Beruf anerkannt ist. Ich möchte meinen Lebensunterhalt mit Leidenschaft bestreiten. Ich möchte Avantgarde sein, der geschärfte Schatten vergangener Kunst.

B: Diese Leistung wirst du nie erbringen können. Dieser Frustration wollen wir dich nicht aussetzen.

A: Ich will Langzeitstudent sein. Ich möchte erst Germanistik studieren. Dann Mathematik, weil die Geisteswissenschaft, das ist ja nichts. Und schließlich doch eine Ausbildung machen.

B: Zusätzliche Betreuungsprogramme–

A: Ich will– (sein).

 

Szene III

Rauschendes Stimmengewirr:

Wer ist das? Was will er? Warum setzt sie sich hin? Wer ist das? Wenn der hier rein kommt, dann muss er aber auch was trinken! Was will sie? Setz dich doch endlich mal hin! Stehe nicht so blöd rum! Das wird man doch wohl mal sagen dürfen. Da hinten ist doch noch Platz – hinten neben der Tür zu den Toiletten. Warum setzt er sich nicht? Was steht er da rum? Wenn der hier rein will, dann muss er aber auch mal was bestellen. Also hier ist aber auch nicht Platz für jeden. Diese vielen neuen Gäste sind wirklich ein Problem. Jetzt setz dich doch mal! Der will doch nur an den guten Kaffee. Setz dich! Stehe nicht so blöd rum! Was will sie hier? Kommt jetzt wirklich jeder in dieses Café? Lassen die jetzt jeden hier rein? Wer ist das? Hier ist doch gar nicht genug Platz für jeden! Wer ist das? Ist hier überhaupt noch genug Platz? Jetzt setz dich doch mal! Jetzt bestell doch mal was! Die will doch nur den guten Kaffee abstauben. Trinkt sie jetzt was oder nicht? Die versteht doch unsere Kaffeekultur gar nicht. Setzt er sich?

A:

Von außen sieht es gemütlich aus, die Scheiben leuchten auf die Straße – warmes helles Licht und gemütliche Sessel – es kommt mir vor, als könnte man sich hier wohlfühlen. Die Türklinke fühlt sich kühl an, aber die Tür lässt sich leicht aufdrücken. Es riecht ganz wunderbar nach Kaffee und warmen Apfelkuchen – es scheint voll zu sein – wo setze ich mich hin? Vorne an der Bar sieht es irgendwie– aber ich mag es nicht, wenn mir die Beine in der Luft hängen. Vielleicht setze ich mich an den Tisch am Fenster, aber ich bin allein und der Tisch ist groß – das wirkt vielleicht komisch. Ich will nicht den besten Platz für mich allein haben – aber sonst scheint mir kein Platz mehr frei zu sein – wo sind denn die Toiletten? Kann ich zuerst auf die Toilette gehen, bevor–? Wie bestellt man überhaupt? Muss ich an die Bar gehen? Oder kann ich mich einfach setzen?

 


Text&Sprecher: Sarah Berger, Ben Egger

Sounddesign: Lorenz Erdmann

Moderator: Johannes Nichelmann

Advertisements
Veröffentlicht in Kunst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s