lässt sich die zeit überschreiben

lässt zeit sich überschreiben
wie das hirn
lässt sich das hirn überschreiben

übermalen bedecken bedenken
ist die zeit überhaupt und wenn ist sie das zugpferd oder die schleppe des hirns
vielleicht gibt es eine statische zeit oder gibt es sie fließend oder ist die fließende in der statischen ist der raum in der bewegung wie der staub in der schleppe oder ist die schleppe der staub
oder anders:

ich kann mich nicht auf die zeit konzentrieren

meine gedanken sind überall verstreut in der zeit. manchmal fallen sie wie staub (aha) unter die zeit, so scheint es, aber nie fällt die zeit unter den staub. das mitderzeitgehen ist ein nebensichstehen.
bestenfalls. es wird zeit.
kann zeit werden?

vielleicht ist die zeit eine wunde, die nicht heilen will. vielleicht weiß sie nicht, dass sie muss, sie steht dahingehend unter ständiger beobachtung. sie geht dahin. und weiß es nicht. vielleicht ignoriert sie es gekonnt.
oder anders:

wenn die zeit staub ansetzt und jede bewegung durch sie hindurch eine schwere schleppe hinter sich herwirbelt, eine schleppe, die nicht zum altar getragen werden möchte, nicht einmal zum staub.

oder der bahnhof:
dort treffen züge wie zeiten aufeinander, zähleinheit ‚gleis‘. das sind die statischen zeiten. in ihr bewegt sich die fließende zeit in form von flink, schleich, spitz, tippel, breit, hack, catwalk, a- und o- und lang- und kurzbein, wandersohle, barfuß, liegen, sitzen, stehen, trinken, atem atem atem … hauch … staub
der bahnhof beschreibt die zeit am besten, weil er sie nicht zu fassen bekommt, aber ehrlich damit umgeht. der bahnhof ist kein betrachter am rande der zeit, er ist mitten unter, mitten über, mitten in ihr.

oder so:
27. februar 2011

wenn die sekunden auseinanderbrechen weil dein auge der absicht nicht folgen kann sondern auf überraschungen lauer von links geschnitten von rechts geschnit von vorn weil dein auge springen muss um der absicht noch folgen zu könn weil dein auge springen mu und dein gang weil die sekunden so groß werden die aneinanderbrechen in dieser
enge<//
die dir angst macht weil dein auge die absicht verliert und fortwähr springt und dein gang springt und die  sekunden aneinander wie die stücksekunden die bruchsekunden die winzigen haarrisssekunden die noch winzigeren haarrisszwischensekunden die dich auseinander
stauben

 


Ein Gastbeitrag von Sebastian von Roehlek.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s